Die Marler Zeitung über das Jubiläum :

 

"lt's Musical Time": GiLSchüler präsentieren Highlights der Oper

Seit 25 Jahren ist die Oper das Markenzeichen des Loekamp-Gymnasiums

MARL. (bmh) "Ständig 100 bis 150 Jugendliche zu künstlerischen Höchstleistungen anzuspornen, scheint Außenstehenden kaum möglich zu sein", stellte Bürgermeister Dr. Ortlieb Fliedner in seinem Grußwort zum 25jährigen Bestehen der Oper am GiL fest. Besonders der kontinuierlichen Zusammenarbeit von Schülern und Lehrern ist es daher zu verdanken, daß sich die Oper seit 1972 sowohl zu einem Markenzeichen des Gymnasiums im Loekamp als auch zu einem wichtigen Bestandteil der Marler Kulturlandschaft entwickeln konnte. Am Donnerstag abend präsentierte das Ensemble nun die Musical-Highlights der vergangenen Jahre im Theater Marl.

Gegründet von Musiklehrerin Ise Schönberg - zusammen mit ihrer Kollegin Evin Frenzel erhielt sie 1988 das Bundesverdienstkreuz - zog die Oper am GiL nach und nach immer mehr Schüler/innen in ihren Bann, so daß sie ab 1982 jährlich mit neuen Projekten und einem stets wachsenden Niveau aufwarten konnte. Tourneen durch Deutschland sowie nach Frankreich und Israel rundeten die Erfolgsbilanz auch nach Ise Schönbergs Ausscheiden im Jahre 1991 ab.

Nach einer kurzen Unterbrechung nahmen schließlich Musiklehrer Gerd Beckmann und seine Kollegin Andrea Möller das Ruder in die Hand. Gemeinsam gaben sie der Oper ein anderes, moderneres, aber dennoch nicht minder erfolgreiches Erscheinungsbild.

Zum Auftakt der Jubiläumsfeier unter dem Motto "It's Musical Time" präsentierte die Jahrgangsstufe fünf die Premiere ihres Kurzmusicals Mister Scrooge" nach Charles Dickens. Es folgten Ausschnitte aus dem aktuellen Stück "Linie 1": Neben den brillant gespielten "Wilmersdorfer Witwen" überzeugten auch Sinan Ay, Kai Dellemann und Katrin Block mit gewohnt hochklassigen Darbietungen. Der Clou: Erst jetzt und auch nur für kurze Zeit erhob sich der Vorhang hinter der Bühne und zum Vorschein kam das Orchester.

Besonders freuten slch die Besucher im ausverkauften Theater darüber, daß für die Szenen aus der 91er Aufführung "Joseph" noch einmal der damalige Hauptdarsteller Marcel Sandfeld (geb. Koritnik) gewonnen werden konnte, der im Duett mit Nachwuchstalent Julia Wörsdorfer (Foto) vier ausdrucksstarke Songs zu Gehör brachte.

Den krönenden Abschluß der fast dreistündigen Musical-Night lieferte das Stück "Les Miserables". In der Rolle der "Eponine" sang Carina Sandhaus, die derzeit im Düsseldorfer Musical "Grease" die weibliche Hauptrolle besetzt.

Nicht zu vergessen ist jedoch die Leistung der Chöre, die den "Stars" durchweg einen hervorragenden Background boten, ebenso wie die künstlerische Arbeit der Requisiteure und Bühnenbildner unter der Leitung von Cornelia Lüngen-Steinau und Jutta Everwien.


Frauenpower:
Die "Wilmersdorfer Witwen"


Bei "Les Miserables" sang Musical-Star Carina  Sandhaus in einer Gastrolle


zurück