Die WAZ über "Anatevka" :

 

Über 100 Loekamp-Schüler begeistern mit Anatevka

Erfolgreiche Premiere für Anatevka. Die Musical-Aufführung des Loekamp-Gymnasiums begeisterte das Publikum. Vor ausverkauftem Haus zeigten Schüler und Lehrer, daß Schultheater ein erfreuliches Niveau erreichen kann. Nicht nur begeisterte Eltern klatschten hier Beifall, auch der WDR hielt die Aufführung mit seinen Kameras fest.

Bereits der Mut der Schule, sich an ein solch anspruchsvolles und arbeitsaufwendiges Stück heranzuwagen, ist bemerkenswert.

Die Koordination von rund 100 Schauspielern und dem Orchester war nicht einfach, doch Ise Schönberg hatte als Regiesseurin und "gute Fee" des Stückes die Fäden immer in der Hand.

Hervorragend spielte Markus Krause den Hauptdarsteller Tevje. Ein jüdischer Milchmann, der die Heilige Schrift butterweich auslegt: "Auch ein blinder Mann findet mal ein Korn. "Dieser und andere Sprüche des vielgeplagten Mannes fanden spontanen Applaus.

Aber auch Jente, die Heiratsvermittlerin, Mottel der Schneider und der Dorfrabbi fielen positiv auf.

Alle einhundert Darsteller gaben die fröhlich-melancholische Stimmung des russischen Dorfes Anatevka und seiner Bewohner wieder. Ein gelungenes Bühnenbild, volkstümliche Kostüme und folkloristische Tanzeinlagen unterstützten diese Atmosphäre. Am kommenden Sonntag ist das Musical um 20 Uhr noch einmal im Theater Marl zu sehen. Wer Spaß am Schultheater hat, sollte den engagierten Schülern seinen Applaus nicht vorenthalten.




Petra Scheid

WAZ, 01.03.1986


zurück