Der siebte Streich des Loekamp-Gymnasiums

137 Schüler wagen sich wieder ans Musiktheater

Spritzige Operette von Offenbach / Wettbewerb / Premiere

MARL: Da kann man nur staunen: Eine fast unglaubliche Leistung bringen die musisch begabten Schülerinnen und Schüler des Loekamp-Gymnasiums Jahr für Jahr auf die Beine. Sechs Opern haben sie bislang in Szene gesetzt, in denen sie alles selbst gestalten - vom Kostüm bis zur Titelpartie. Der siebte Streich ist gerade in Vorbereitung, diesmal ist es eine Operette: "Die Damen auf dem Markt" von Jacques Offenbach. Sage und schreibe 137 Mitwirkende - Solisten, Orchester, Chor und Helfer - mühen sich um das Gelingen der spritzigen und witzigen Operette, die kurz vor dem "Orpheus in der Unterwelt" entstand.

Die letzten Gesamtproben der Operette stehen nun bevor, in denen noch einmal mit viel Eifer und Hingabe um die Feinheiten der Interpretation gerungen wird. Kostüme werden probiert, Kulissen gemalt, Requisiten gefertigt.

Größere Opernaufführungen haben am Gymnasium im Loekamp schon Tradition. Erinnert sei an die erfolgreichen Inszenierungen von "Noahs Flut" von Benjamin Britten und Bresgens "Der Mann im Mond".

Besonders aufregend finden die Darsteller die Tatsache, daß die Aufführungen diesmal im Theater stattfinden werden - es ist halt nicht leicht, die "Bretter, die die Welt bedeuten" zu beschreiten.

Offenbachs Operette steckt voller turbulenter Verwicklungen und mitreißender Melodien. Premiere hat die Inszenierung am 30. Mai um 20 Uhr im Theater, eine zweite Aufführung gibt es am 1. Juni um 20 Uhr an gleicher Stelle.

 

Außerdem nehmen die Loekamp-Schüler am 8. Juni am Wettbewerb "Schulen musizieren" in Witten teil und geben zwei Gastspiele in Herford.


Eine nicht alltägliche Leistung bringen die musisch begabten Loekamp-Schüler nun schon zum siebten Mal fertig: Mit 137 Mitwirkenden bringen sie Offenbachs "Damen auf dem Markt" auf die Bühne.

Marler Zeitung


zurück