Die WAZ schrieb am 28. 4. 2000:

 

Oper am Gil: Eintrittskarten gibt's jetzt auch im Internet

Homepage wird sogar in China und USA angeklickt

Die Eintrittskarten für die Oper am Gil können seit Mitte Februar im Multimedia-Shop der Kreissparkasse und im Internet gekauft werden.

Die bisherigen Verkaufszahlen der Tickets für das Musical "Godspell" zeigen, dass dieser neue Service gut ankommt.

Weiterhin können die Karten aber auch in der Buchhandlung "Dees" in Hüls und im i-Punkt erworben werden. Die Eintrittspreise für "Godspell" werden nicht erhöht, wie vorher angenommen, da die Miete für das Theater erst 2001 ansteigen soll, erklärt Gerd Beckmann, Leiter der Oper am Gil.

Die Homepage der "Oper" wird immer beliebter. Sogar Franzosen, US-Amerikaner und Chinesen gehören zu den Besuchern dieser Seiten. Umfangreiches Bildmaterial vergangener Aufführungen und ein facettenreiches Pressearchiv laden dort zum Stöbern ein. Auch werden Informationen zu Autoren gegeben. Die Adresse: www.operamgil.de

WAZ, AS, 28. April 2000


zurück