"Joseph" :

 

Chor-Kinder träumen jetzt von einer Hauptrolle

GiL-Schüler traten bei "Joseph" auf

Melody (11) hat ein großes Ziel. Sie möchte einmal eine Hauptrolle in "Joseph" spielen. Am liebsten die Erzählerin. Wie es beim Musical zugeht, weiß die Schülerin aus Erfahrung.

Die letzten drei Monate waren nicht nur für Melody Nassiri "echt spannend". Auch 50 andere Schüler vom Gymnasium im Loekamp machten eine Erfahrung, die sie so schnell nicht vergessen werden. Die 11 - bis 16jährigen Gymnasiasten durften im Essener "Colosseum" vor hunderten von Zuschauern auf der Bühne stehen - im Webber-Musical "Joseph". Am letzten Samstag hatte der Kinderchor seinen letzten Auftritt - und der Abschied fiel schwer.

"Ich könnt' noch monatelang so weitermachen, bei der Premiere waren wir zwar sehr aufgeregt, aber danach hatten wir viel Spaß", schwärmt Swaantje Rütten (16) und bedankt sich bei Musiklehrer Gerd Beckmann, der den GiL-Schüler den ungewöhnlichen Job bei der Stella AG vermittelte. Zweimal pro Woche mußten die Kinder in Essen antreten, mußten singen und tanzen und natürlich auch ein bißchen schauspielern. "Die schwierigste Szene war der Mega-Mix am Ende des Stückes. Wir mußten hin- und herspringen und dabei ziemlich hohe Töne singen. Da ist man ganz schön außer Atem gekommen", verrät Swaantje.

Wie ihre Schwester Pirkko (15) will auch sie jetzt Gesangsunterricht nehmen. Doch während Pirkko, unbedingt Musi-


Zum Abschied gab es Autogramme

cal-Darstellerin werden will, hat Swaantje noch Bedenken, wegen des großen Rummels. "Einige Joseph-Darsteller mußten sich richtig vor den Fans verstecken", erzählt sie.

Bewunderer ihrer erwachsenen Kollegen sind aber auch alle GiL-Chor-Kids. "Nach unserer letzten Vorstellung haben uns die Hauptdarsteller Autogramme gegeben", sagt Melody und freut sich besonders über das Autogramm von Joseph (alias Andreas Bieber).

amü

WAZ **.**.1997


zurück