Die WAZ über die Homepage der Oper am GiL:

 

Bürgermeisterin und Stadtkämmerer sind voll des Lobes

Wir wollen zeigen, wie sehr wir dle Arbeit der Oper am GIL schätzen", so Bürgermeisterin Uta Heinrich. Sie besuchte mit Kämmerer Joachim Hasselmann die Jahresabschlussfeier der Oper am Gymnasium Im Loekamp

Beide taten dies, um den Schülern ihre „Hochachtung" auszusprechen. Diese saßen zufrieden bei spendierter Pizza und Getränken zusammen und begutachteten ihr neuestes Projekt Die Intemet-Seite der Oper am GiL. Unter www.operamgil.de finden die Surfer seit Freitag „ein Riesenarchiv", so musikalischer Leiter Gerd Beckmann.

In Zukunft werden Karten auch bestellt.

Presseberichte, Fotos und alte Plakate belegen die Geschichte der Oper seit 1969. Ein Schülerteam arbeitete seit Juni an der Umsetzung der Idee Gerhard Bülows, Geschäftsführer einer Firma im Informatikbereich. „Man darf den Aufwand nicht unterschätzen", meinte Bülow. In Zukunft sollen auch Karten per Internet bestellt werden können. Beckmann: „Das werden wir noch einbauen."

WAZ, nie, 03.12.99


zurück