Eine Zeitung über "Der Schuster und der Millionär"

 

Der Schuster und der Millionär

GiL-Oper begeisterte dreimal im vollbesetzten TM

Wieder einmal gelang dem Opem-En3emble vom Gymnasium im Loekamp mit ihrer Leiterin Ise Schönberg ein großer Erfolg, und zwar diesmal mit der in die 50er Jahre verlegten Operette "Der Schuster und der Millionär" von Jacques Offenbach.

Vor ausverkauftem Haus begeisterten die Schüler des Gil im TM durch musikalische und schauspierische Leistungen, wobei der Gesamteindruck - wie schon in den vergangenen Jahren - durch, ein professionell wirkendes Bühnenbild abgerundet wurde.

Das ganz in, Blau-Gold gehaltene Bühnenbild ließ nicht erkennen, daß das gesamte Inventar von den Bühnenbildnerinnen selbst hergestellt war. Die schauspielerische Leistung der einzelnen Darsteller zeugt nicht von einer schulischen sondern von einer professionellen Leistung.

Der Höhepunkt war erreicht, als Christian Loffing, der den Schuster Larfaillou in James Dean-Manier täuschend echt verkörperte, vor Aubépine (Katrin Dreyer) niederkniete und ihr seine Liebe mit dem Song, "Only You" gestand. Zu verdanken ist der Erfolg sicherlich Leiterin Ise Schonberg sowie Organisatorin Evin Frenzel. Wie auch bei "Oliver" im letzten Jahr gab's anhaltenden Applaus.


zurück