Anatevka

(engl. Fiddler on the roof)
Kurzbeschreibung:
Fotos
Presseberichte
Schicksal jüdischer Bürger im zaristischen Russland um 1905
Musik: Jerry Bock
Songtexte: Sheldon Harnick
Buch: Joseph Stein,
nach dem Roman "Tevja, der Milchmann" des jüdischen Dichters Scholem Alejchen
Premiere am 22.September 1964 in New York, Imperial Theater.
Aufführung der Oper am GiL unter Leitung von Ise Schönberg am 27. und 28. Februar 1986 im Theater Marl.
 

Inhaltsangabe:

Anatevka ist der Name eines kleinen jüdischen Dorfes, welches mitten in Russland liegt. Das Musical handelt von dem Milchmann Tevje, und seiner Familie, die einige Probleme bewältigen müssen. Da wären zum Beispiel Tevjes 5 Töchter, die mehr und mehr gegen alte jüdische Traditionen verstoßen. Seine älteste Tochter Tzeitel wehrt sich gegen eine Heirat mit einem wohlhabenden Fleischer, den ihr Vater für sie ausgesucht hat, weil sie einen armen Schneider liebt, mit dem sie schon fast verlobt ist. Nachdem Tevje eingelenkt hat und damit einverstanden ist, dass seine Tochter den Schneider Motel heiratet, kommt es bei der Hochzeit zu mächtigen Auseinandersetzungen. Russische Randalierer setzen auf Befehl des Zaren eine antijüdische Kampagne in Gang. Tevjes zweite Tochter verliebt sich daraufhin in den gegen den Zaren revoltierenden Studenten Perchik. Als dieser nun verhaftet und nach Sibirien gebracht wird, folgt Hotel ihm auf der Stelle. um ihn dort zu heiraten. Dieser Abschied ist eine schmerzhafte Trennung für alle. Die dritte Tochter schafft es, all dies noch zu übertreffen.Sie will nämlich einen Russen heiraten, der nicht jüdischen Glaubens ist. Obwohl Tevje es ihr verbietet, heiratet Chava den Russen. Ab sofort gilt sie für ihren Vater als gestorben, da er seinen Glauben nicht verleugnen kann. Als dann noch der Befehl des Zaren eintrifft, Anatevka müsse in den nächsten 3 Tagen geräumt werden, ist die Krise perfekt. Daraufhin versucht Tevje mit seiner Frau Golde und den beiden jüngsten Töchtern ein neues Leben bei Verwandten in Amerika zu beginnen


zurück