Annie get your gun

(Deutscher Titel: Annie, schieß los!)
Kurzbeschreibung:
Fotos
Presseberichte
Wild-West-Musical, USA zwischen 1880 und 1890
Musik und Songtexte: Irving Berlin
Buch: Dorothy und Herbert Fields
Uraufführung: Am 16.Mai 1946 in New York, Imperial Theater
Aufführung der Oper am GiL unter der Leitung von Michael Breugst, Michael Kleinkes, Michael Zobel und Volker Zwetschke am 18., 19. und 24. 09. 1993 im Theater Marl.
Inhaltsangabe:

Annie Oakley hat nichts gelernt außer schießen. Als Buffalo Bills Wild West Show gastiert, wird ein Wettschießen veranstaltet, wobei sie gegen den Meisterschützen Frank Buttler antritt, in den sie sich beim ersten Blick verliebt. In "Denn am Schießeisen beißt keiner an" schildert sie ihre Probkeme, einen Mann für sich zu gewinnen. Und in der Tat, Frank hat eine ganz andere Vorstellung von der Frau seiner Träume. Sie gewinnt und wird von dem begeistertem Buffalo Bill sofort engagiert. Die naive Annie hat allerdings keine Ahnung vom Showgeschäft; sie und ihre Geschwister können nicht einmal rechnen, lesen und schreiben.

Auf der Tournee versucht Annie einerseits, Frank zu gewinnen und ihm als seine Assistentin zu gefallen; andererseits versucht, sie ihre Unkenntnis in vielen Dingen zu verbergen. Auch Frank fühlt sich mittlerweile zu ihr hingezogen, doch sein männlicher Stolz kann es nicht ertragen, dass Annie besser schießt als er - er wechselt zur Konkurrenz. Buffalo Bill kann indessen Sioux-Häuptling Sitting Bull, der als reicher Öfeldbesitzer auftritt, dazu überreden, die Show finanziell zu unterstützen. Beeindruckt von ihren Schießkünsten nimmt er Annie in den Stamm der Sioux auf.

Die Buffalo Bill Show geht auf Europatournee. Annie wird zwar mit Ehrungen und Medaillen überhäuft, die Tournee endet aber in einem finanziellen Desaster. Nach ihrer Rückkehr fusioniert Buffalo Bills Truppe mit dem ebenfalls zahlungsunfähigen Konkurrenzunternehmen. Durch den Verkauf der Medaillen wollen Annie und Buffalo Bill beide Shows retten. Aber der alte Streit zwischen Annie und Frank bricht wieder aus. Es knistert zwischen ihnen, denn Frank kann nicht damit leben nur "zweitbester Schütze der Welt" hinter einer Frau zu sein. Erneut kommt es zu einem Wettschießen, doch diesmal ist Annie in der Zwickmühle: Gewinnt sie, verliert sie Frank, verliert sie, könnte sie Frank für sich gewinnen. Sie entscheidet sich für eine Zukunft mit Frank und schießt sich mit Fehlschüssen ihre Fahrkarte ins Glück.

Das Musical "Annie get your gun" gilt als das Meisterstück des Komponisten Irving Berlin. Viele Songs wurden zu weltberühmten Ohrwürmern, wie zum Beispiel die heimliche Hymne aller Schauspieler "There`s no business like showbusiness". Neben der ansprechenden Musik machen die witzigen Dialoge, die verwickelten Beziehungen der Showleute und die einzelnen Dialoge den Erfolg des Musicals aus. Erst 1999 erlebte "Annie get your gun" ein erneut von den Kritikern gefeiertes Broadway-Remake.


zurück