Geisterstunde auf Schloss Eulenstein

 

Ein spannendes Grusical

Geisterstunde
 
Musik von Peter Schindler
Text von Christoph Mohr und Peter Schindler

Aufführungen der Oper am GiL am 24., 25. und 26. Januar 2004 in der Scharoun-Aula

Leitung: Andrea Möller und Gerd Beckmann
 

Inhalt:
Karl von Radau, Schlossherr auf Schloss Eulenstein, ruft zur Geisterstunde. Alle Geister von nah und fern sind gekommen, um nach langer Zeit wieder einmal kräftig zu spuken.

Die kleine Hexe hat eine Krachmaschine erfunden, die beim anstrengenden Spuken helfen soll. Doch plötzlich taucht Fritz von Rabbatz auf, stört die Geisterstunde und will die Krachmaschine, dieses Wunder der Spuktechnik, stehlen.

Aber da hat er nicht mit dem 1000-jährigen Flaschengeist gerechnet, der sich seine Geburtstagsfeier nicht verderben lassen will.

So muss der große Geisterrat zusammen treten, um das Problem zu lösen...

Fotos
Sound

zurück