Die Autoren von Godspell

 

John-Michael Tebelak

wurde 1948 im Bundesstaat Ohio geboren. Er besuchte die Carnegie-Mellon University, genauso wie Stephen Schwartz, und schrieb dort seine Magisterarbeit. Das Musical GODSPELL enstand während einer tiefen persönlichen Krise. Nachdem er nach dem Ostergottesdienst als drogenabhängig verdächtigt und von der Polizei festgenommen wurde, schrieb er das Konzept für das Musical. Er selbst war für die Inszenierung und die Choreographie verantwortlich und erhielt dafür den Preis für den "Most Promising Director" und zusammen mit Stephen Schwartz den Kritikerpreis Bestes Off-Broadway-Musical 1971. Dazu kamen viele weitere Preise und Ehrungen. 1972 kehrte er nach Ohio zurück und leitete dort das Theater im Park von Cincinnati. 1984 wurde er an der Cathredal of St. John The Divine in New York angestellt und arbeitete dort bis zu seinem Tod 1985. Während dieser Zeit gründete er eine Theatergruppe, die Cathedral Players, die nach seinem Tod seinen Namen erhielt.


Stephen Schwartz

Wurde am 6. März 1948 in New York City geboren. Er studierte Klavier und Komposition an der Juillard School of Music, während er noch in der High School war und an der Carnegie-Mellon University 1968 graduierte. Nachdem er nach New York City zurückgekehrt war, arbeitete er als Produzent für RCA Records, aber kurz danach fing er an am Broadway zu arbeiten. Sein ersten großen Erfolg hatte er mit dem Titelsong für das Stück Butterflies Are Free. Dieser Song wurde auch für die Filmversion benutzt. 1971 schrieb er die Musik und den Text für das Musical GODSPELL. Dafür erhielt er mehrere Awards, einschließlich zwei Grammys. Auf die Frage warum es in GODSPELL so clownesk zu gut, antwortete er: "Wir leben in einer Zeit des schwarzen Humors. Wenn die Welt dermaßen in Unordnung ist, kann man sie nicht allzu ernst nehmen. Wir versetzen Jesus in eine Kabarettnummer, lassen ihn Spaß machen und mit Judas einen Tanz aufführen. Man muß den Mann einfach gern haben. Jesus unterhält und entzückt einen. Er ist der Typ, dem jeder gerne folgen möchte." Abgesehen von seinem erfolgreichsten Werk GODSPELL schuf er auch die Musik und die Liedtexte zu Pippin, Sister, The Magic Show, The Baker's Wife, Working, Rags und Children of Eden. Für Leonard Bersteins Mass, mit der das New Yorker Kennedy Center eröffnet wurde, schrieb er den englischen Text. Er arbeitete auch in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Alan Menken an verschiedenen Disneyfilmen mit, z.B. für Pocahontas(wofür er zwei Academy Awards erhielt) und Der Glöckner von Notre Dame, welches vor kurzem als Bühnenmusical umgesetzt wurde. Sein letzten großen Erfolg hatte er 1998, als er für den Kinofilm Prince of Egypt die Musik und die Texte für sechs Originalsongs geschrieben hat.


zurück&