Spray Attack

Inhaltsangabe

Im Schutze der Dunkelheit geht eine Gruppe Jugendlicher ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: Spray Attack. Im Wohnzimmer der Berghoffss empört sich die Mutter über die »Schmierfinken«, ohne zu ahnen, dass ihr Sohn Chris mit von der Partie ist. Aber auch die jüngere Tochter Lena passt gar nicht in die gewünschte Mädchenrolle: Als Computerfreak surft sie mit Begeisterung im Internet. Dort findet sie die Botschaft eines gewissen Nad, der, neu in der Stadt, Kontakt zu Gleichaltrigen sucht. Ein Dialog entsteht, der allerdings von Lena abgebrochen wird, weil sie von ihrer Freundin Bahar zur Tanzprobe im Freizeitheim abgeholt wird.

Dort begegnet ihr Nad, der eigentlich Tobias heißt. Ohne zu ahnen, wen sie vor sich haben, interessieren sie sich füreinander, kommen aber nicht ins Gespräch. Der eher unscheinbare Neuling wird von der Sprayer-Gang verhöhnt. Und als er frustriert nach Hause kommt, berichtet seine Mutter empört, dass die Fassade ihres gerade eröffneten Computerladens von Sprayern attackiert worden sei. Mutter und Sohn sind enttäuscht vom Start in der neuen Stadt, wollen sich aber nicht unterkriegen lassen. Bevor sie sich aber endlich heimisch fühlen können und Lena und Tobias einander auch ohne Elektronik näherkommen, spitzen sich die Dinge dramatisch zu. Erst im hektischen Finale im Freizeitheim zeichnet sich eine Lösung ab...

 

zurück